Spring/Summer Bauhaus 16

"Farben wir bei Kandinski, Klee, Picasso"

"Ich sehe es wie Kunst in den Alltag bringen", so beschreibt die deutsch-brasilianische Designerin Aline Celi ihre wunderbar leicht wirkenden Outfits. Die Kunst der Bauhaus Epoche inspirierte Celi zu ihrer Sommerkollektion 2016. "Schönheit liegt in der Einfachheit" sagt sie über ihre alltagstaugliche Mode. Ihr femininer Look setzt auf fließende Silhouetten. Dazu verbindet Celi gekonnt funktionale und geometrische Schnitte. Typisch Bauhaus eben.

Auch die dezenten Farben sind von der Malerei der Bauhaus-Epoche inspiriert, von Kandinski, Klee und Picasso. "Inspiration durch Kunst, aber für einen Business-tauglichen Look", so formuliert Celi das Zusammenspiel ihrer Inspirationen.

Die Verbindung von Bauhaus und Mode ist selten anzutreffen, sagt Aline Celi. Aber gerade die Reduktion auf klare Gestaltungsprinzipien führe zu einem modernen, figurbetonten Look. Fließende Materialien wie Seide mit ihrem leichten und feinen Charakter werden mit der stabilen Struktur von Baumwolle oder Chiffon kombiniert. So erhalten die hochwertigen Stoffe eine ideale Passform.

Genäht wird die Kollektion von einer Frauenkooperative in Brasilien und Schneiderinnen in Karlsruhe. Auch hier verbindet die deutsch-brasilianische Designerin Aline Celi das beste ihrer beiden Welten. Komplett aus luftigem Neopren wird eine kleine Sonderserie produziert: ausgefallene Kollektionsteile wie z. B. ein weißer Overall und bequeme Hosen. High-Tech Material für futuristische Akzente. Auch hier hat Celi ein Motiv aus der Bauhaus-Epoche inspiriert, der Futurismus.